This site uses cookies to help us provide quality services. Using our services, you consent to the use of cookies.
Banner1
Montag, Oktober 14, 2019
Weiterlesen ...

Politik direkt - vergangenen Mittwoch war die CDU -Bürgersprechstunde in Jerstedt. Im Sportheim der TSG war viel Grünflächenpflege Thema, aber auch verkehrstechnische Probleme und Sport(-stätten). Gerade das Thema Sport hat für mich eine hohe Bedeutung und für mehr als 14000 Vereinsmitgliedern in Goslar sicher auch. Nach meinen Antrag zur Sportstättenentwicklung wurde letzte Woche im Rat wieder ein Anfang gemacht und eine "Sanierungsprioritätenliste" festgelegt. Diese wird mit Vereinen und der AG Sport zu diskutieren sein.

Pressemitteilung vom 27.11.2014
Nummer: 444/2014

Toepffer: Gibt es ihn wirklich? Rot-Grün verweigert Unterrichtung zu Südniedersachsenplan

Hannover. Die Diskussion um den so genannten Südniedersachsenplan der rot-grünen Landesregierung ist nach Ansicht des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Dirk Toepffer endgültig zur Phantomdebatte geworden. „Wahrscheinlich hat ein Südniedersachsenprogramm der Landesregierung niemals existiert. Oder das, was angeblich seit Monaten in der Staatskanzlei als Südniedersachsenplan bearbeitet wird, ist immer noch derart unausgegoren, dass es die Landesregierung besser nicht an die Öffentlichkeit gelangen lassen will", vermutete Toepffer nach der heutigen Sitzung des Europaausschusses, in der SPD und Grüne eine Unterrichtung zu dem Thema abgelehnt hatten.

Weiterlesen ...

Goslar/Hannover. Der schulpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Kai Seefried, sieht sich angesichts des heutigen Auftritts von Kultusministerin Heiligenstadt beim Philologentag in Goslar in seiner großen Sorge um die Zukunft der niedersächsischen Gymnasien und um die Vielfalt im Schulsystem bestärkt.

„Mit der schulischen Wirklichkeit an den Gymnasien haben die Vorstellungen der Kultusministerin nichts mehr zu tun. Sie spricht von Entlastungen für Lehrkräfte, obwohl sie Mehrarbeit angeordnet hat. Sie spricht vom Schutz der Gymnasien, obwohl sie ermöglichen will, sie durch Gesamtschulen zu ersetzen. Sie lässt ihre angebliche Bildungsoffensive von den Lehrern finanzieren und verspricht zugleich eine bessere Unterrichtsversorgung. Das passt alles nicht zusammen", urteilt Seefried.

Weiterlesen ...

Termine

Facebook